Die Telefonzelle am Ende der Welt

Und darum geht’s im Buch:

Eine Tagesfahrt von Tokio entfernt steht in einem Garten am Meer einsam eine Telefonzelle. Nimmt man den Hörer ab, kann man dem Wind lauschen – und den Stimmen der Vergangenheit. Viele Menschen reisen zu dem Telefon des Windes, um mit ihren verstorbenen Angehörigen zu sprechen und um ihnen die Dinge zu sagen, die zu Lebzeiten unausgesprochen blieben. So kommt eines Tages auch Radiomoderatorin Yui an den magischen Ort. Im Tsunami von 2011 verlor sie ihre Mutter und ihre kleine Tochter. Yui lernt in dem Garten den Arzt Takeshi kennen, auch er muss ein Trauma verarbeiten. Die beiden nähern sich an, gemeinsam schöpfen sie neuen Mut. Und erlauben sich zum ersten Mal, dem Leben einfach seinen Lauf zu lassen. Ganz gleich, was es für sie vorgesehen hat …

Mehr Infos zum Buch findest du hier.

Mein ganz besonderer Ort

In einem Garten am Meer – nicht weit von Tokio entfernt – steht eine Telefonzelle. An diesem Ort kann man dem Wind lauschen und neue Kraft schöpfen. Für viele ist es ein besonderer Ort.

Was ist dein ganz besonderer Ort? Erzähle uns von diesem Ort und vertagge eine*n Freund*in.

Poste dazu unsere drei Templates bis zum 14.03.2021 und markiere @btb_verlag. Die Templates kannst du hier herunterladen.

Template 1

Template 2

Template 3

25 Teilnehmer*innen, die ihren besonderen Ort vorgestellt haben, erhalten eine #GanzBesondere-Box inklusive Leseexemplar. Wir freuen uns anschließend über einen Unpacking-Beitrag und deine Meinung zum Buch!

Gewünschte Markierungen: @btb_verlag und #MeinGanzBesondererOrt